Qualität und Fachkompetenz ist Ihnen garantiert!

 

Wir Podologen dürfen Risikopatienten wie Diabetiker und Patienten mit Blutverdünner (antikoagulierte Patienten)  behandeln. Ausserdem sind wir spezialisiert für die Entfernung von Hühneraugen (Clavi), eingewachsenen Nägel (Unguis Incarnatus) und Hornhaut (Hyperkeratose).

Aber natürlich dürfen wir auch " gesunde " Füsse pflegen. Wenn Sie also " nur " eine kosmetische Fusspflege in Anspruch nehmen möchten, sind Sie auch bei uns an der richtigen Adresse.

 

Beim ersten Besuch  informieren wir uns zuerst einmal über den Gesundheitszustand des Kunden und dessen Füsse mit einer umfangreichen Anamnese.

Wenn schliesslich ein Bild darüber gemacht wurde, wird über den weiteren notwendigen Vorgang beraten.

Auch wird sehr grosser Wert auf Sauberkeit gelegt und dementsprechend sind wir nach dem neusten Hygienestandard ausgestattet.

Nach jeder Behandlung kommen die gebrauchten Instrumente in ein Ultraschallbad und danach in den Autoklav ( Sterilisator) um Infektionen vorzubeugen.

Am Ende verlässt jeder Kunde die Praxis mit einem Lächeln.

Podologie ?

Podologie stammt vom Griechischen und bedeutet : Podo = Fuss , Logie = Kunde, Lehre

Wie oben schon erwähnt gehört ins Fachgebiet der Podologie die Behandlung von Risikopatienten wie Diabetiker,  Patienten mit Blutverdünner (antikoagulierte Patienten) und Personen mit Durchblutungsstörungen.

Nach der 3-jährigen Ausbildung erhält man das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Podologe.

Man ist in der Lage Fussdeformitäten, wie Hallux Valgus , Quintus Varus, Hammer- und Reiterzehe, Spreiz- , Senk- , Knick- , Hohl- und Plattfuss zu diagnostizieren und dementsprechend zu behandeln oder zu beraten.

Ausserdem dürfen wir Hühneraugen (Clavi) entfernen. Hornhaut (Hyperkeratose) wird mit einem Skalpell abgeschabt.

Durch fachgerechtes Schneiden der Zehennägel verhindern wir deren Einwachsen oder beheben die Beschwerden bereits eingewachsener Nägel. Allenfalls mit einer Nagelkorrektur durch eine Spange. ( Siehe Leistungen )